Desarrollado por Selecta selección de talento digital

 

Heilpflanzen zur Grippe und Coronazeit!

 

Die Heilpflanzenschule PhytAro stellt uns dankenswerterweise ebenfalls wissenschaftlich fundierte Fakten aus der Heilpflanzenwelt und dem Bereich der Aromatherapie zum Thema Immunstärkung zur Verfügung.
 


 

PhytAro-Infos zur Grippe und Coronazeit!


Virusbedingte Erkrankungen umfassen ein weites Gebiet, vom banalen Infekt bis zur lebensbedrohlichen Infektion.


Der Verlauf der Infektion bestimmt:

Pfeilsymbol  das Ausmaß der Infektion
Pfeilsymbol  der Virulenz des Erregers
Pfeilsymbol  die Immunantwort des Körpers


Bei allen Infektionskrankheiten spielen prädisponierende Faktoren eine große Rolle


Bestmögliche Behandlung eines Grundleidens:

Pfeilsymbol  gesunde Lebensführung
Pfeilsymbol  Immunprävention
Pfeilsymbol  Abwehrstärkung
Pfeilsymbol  hygienische Maßnahmen


Die Lokalisation der Infektion, deren Schwere und Verlauf und evtl. begleitende Erkrankungen, bestimmen die Auswahl, Applikationsart und Dosierung.


Von der Kommission E anerkannt


Kardamom

Die Kommission E billigte dem Kardamom eine virustatische Wirkung zu

Sonnenhut
Auszüge zeigte eine deutliche Hemmwirkung gegenüber Influenza- und Herpesviren


Salbei
deutliche virustatische Wirkung von der Komm. E bestätigt


Bei der Zistrose, die von der Kommission E noch nicht anerkannt ist, gibt es jedoch schon wissenschaftliche Erkenntnisse, dass sie gegen folgende Erreger hilft:

Pfeilsymbol  Candida albicans
Pfeilsymbol  Candida glabrata
Pfeilsymbol  Enterobacter cloacae
Pfeilsymbol  Enterococcus hirae
Pfeilsymbol  Escherichia coli
Pfeilsymbol  Influenza-A-Viren
Pfeilsymbol  Klebsiella pneumonie
Pfeilsymbol  Pseudomonas aeruginosa
Pfeilsymbol  Saccharomyces cerevisiae
Pfeilsymbol  Staphylococcus aureus
Pfeilsymbol  Staphylococcus epidermidis
Pfeilsymbol  Torulopsis glabrata


3x tgl. eine Tasse Tee (https://www.phytofit.de/kraeuter-tipps/)



Weitere Phyto/ Aromatherapie

Pfeilsymbol  Pflanzliche Mittel gegen Viren stellen eine Ergänzung zu anderen therapeutischen Maßnahmen dar.
Pfeilsymbol  Teilt man die therapeutisch wirksamen Pflanzenstoffe nach ihrer chemischen Struktur ein, so stellt man fest,
     dass sich
antiviral wirkende Stoffe in den meisten Wirkstoffgruppen vorkommen
Pfeilsymbol  Als Wirkstoffe kommen vorwiegend Gerbstoffe und ätherische Öle in Betracht.
Pfeilsymbol  Wie bei den bakteriziden Mitteln sollte man sowohl an eine orale Einnahme, wie lokale Anwendung denken.



Hildegard von Bingen
beschrieb vor 1000 Jahren schon ihr Pelargonien
Mischpulver
(Nikolaus-Apotheke / Hildegard-Apotheke, Tel. 07533/6069 in
Allensbach) als effektives Mittel gegen Grippe-Erreger.

Die Gewürzmischung, bestehend aus Storchenschnabel, Bertram und Muskatnuss.

Man kann es auf Butterbrot essen oder in gekochten Wein geben und trinken.
In
Zusammenhang mit einem heißen Galgantwein stärken sie die Abwehrkräfte und stützen zudem das Herz.



Nachfolgend werden Gruppen von Inhaltsstoffen mit besonders vielen virusinaktivierenden Vertretern genannt.


Kohlenwasserstoffe:  (Quelle: Kurt Schnaubelt: „Neue Aromatherapie“)

Ätherische Öle mit einem Anteil an Kohlenwasserstoffen sind z.T. antiviral und entzündungshemmend.
Alle Zitrusöle, Ausnahme Bergamotte, bestehen zu 90% aus
Monoterpen-Kohlenwasserstoffen.
Die typischen Aromen dieser Öle werden nicht
durch diese Terpene hervorgerufen, sondern von besonders aroma-aktiven Neben- oder Spurenkomponenten. So besteht z.B. Zitronenöl hauptsächlich aus Limonen.
Jedoch für den Geruch zuständig ist das Aldehyd Citral. Beim Mandarinenöl ist es ähnlich.
Der Geruch wird vom Methylanthranilat bestimmt, das auch für die
beruhigende Wirkung zuständig ist.
Alle Öle mit hohem
Terpenkohlenwasserstoffanteil wirken nierenreizend. Besonders bekannt ist die Reizung durch Wacholderbeeröl (z.B. bei der Massage). Diese Öle sind die lipophilsten Öle (fettliebend).
Deshalb weicht man häufig auf Öle aus, die
Terpenalkohole enthalten, die nicht nierenreizend sind.

Typische Öle:  Citrusöle, Wacholderbeeröl, Nadelhölzer

Wirkung:          Antiviral, antiseptisch, anregend


Aldehyde (Quelle: Kurt Schnaubelt: „Neue Aromatherapie“)

Ätherische Öle mit einem Anteil an Aldehyden (Citral/ Citronellal) wirken beruhigend und auch entzündungshemmend.
Der entzündungshemmende Effekt ist am
stärksten ausgeprägt, wenn die Öle in hoher Verdünnung eingesetzt werden.
Gerade
Citral und Citronellal entfalten ihre größte sedative und krampflösende Wirkung bei relativ niedrigen Konzentrationen. Daher verringern hohe Konzentrationen sogar den Effekt.
Zusätzlich können sie bei hoher Konzentration auch hautreizende Wirkungen
haben, z.B. beim Lemongrasöl.

Typische Öle:  Eukalyptus, Lemongras, Eisenkraut, Melisse

Wirkung:          antiviral, beruhigend, entzündungshemmend



Dr. med. Anja Schuhmacher hat z.B. nachgewiesen, dass die ätherischen Öle
Pfefferminz und Melisse nicht direkt die Virusreplikation hemmen, sondern einen früheren Schritt der Virusvermehrung.

Sie stellt fest, dass die stärkste Wirkung bei Behandlung der Viren mit ätherischem Öl vor der Infektion stattfand.
Bei Ölzugabe während der Infektion wurde ein
schwächerer antiviraler Effekt festgestellt. Es wird vermutet, dass die lipophilen
Eigenschaften ätherischer Öle eine Interaktion mit der Virushülle machen, welche zur Verhinderung der Virusadsorption oder Viruspenetration führt.


Phytaro Tabelle 1 2Pyhtaro Tabelle 2 2

Pfeilsymbol  hier findest Du die ätherischen Öle


Wie wir uns und unsere Schüler schützen
:

Persönliche Maßnahmen:

Äußerlich

Pfeilsymbol  Morgens und Abends eine Nasenspülung (4 oder 5 der antivirulenten Öle zu gleichen Anteilen mischen
     und von der Grundmischung 2 Tr. auf 100ml warmes Wasser und
½ Tel. Salz)

Pfeilsymbol  3x am Tag eine Mundspülung

Pfeilsymbol  Morgens ein Tropfen Polysan/Fa. Sanum oder Spenglersan Kolloid G in die Ellenbeuge
     (Die Kolloide enthalten verschiedene potenzierte Influenzaerreger).


Innerlich

Pfeilsymbol  Morgens 1 Glas Wasser mit Lavita Saft

Pfeilsymbol  1 Kps. Vitamin C mit Zink

Pfeilsymbol  Selen

Pfeilsymbol  1000 EI Vitamin D

Pfeilsymbol  3x1 Kaps. eines Enzympräperates

Pfeilsymbol  Meta Virulent 3x10 Tr. (Homöopathisches Komplexmittel)

Pfeilsymbol  Abends: eine Tasse Ingwer-, Zistrosen- oder Holunderblütentee.

In der Schule:

Wir weisen unsere Schüler immer wieder auf die Bedeutung des Händewaschens und der Händedesinfektion hin.
Nicht in die Hände husten oder niesen, sondern in
die Ellenbeuge.

Während des Unterrichtes desinfizieren wir nach jeder Pause die Toiletten, Türgriffe, Wasserhähne usw.

Der Schulraum wird regelmäßig mit einem Raumspray ausgesprüht, dessen Zusammensetzung ich immer wieder ändere.

Mundwasser zur Vorbeugung in Grippezeiten

Pfeilsymbol  100ml Pfefferminzhydrolat/ Eukalyptushydrolat
Pfeilsymbol  Ravintsara 12 Tr.
Pfeilsymbol  Cajeput 10 Tr.
Pfeilsymbol  Pfefferminze 5 Tr.


Zur tgl. Mundpflege einen halben Teelöffel der Mischung auf ein halbes Glas Wasser geben und gut verrühren.

Zweimal tgl. damit gurgeln und den Mund spülen.

Bei drohenden Infektionen bis 4 mal tgl.


Raumluftdesinfektionsmischung bei Infektionen

Pfeilsymbol  ½ Liter Wasser mit 5ml Alkohol versetzen
Pfeilsymbol  8 Tr. Zitrone
Pfeilsymbol  jeweils 4 Tr. Lavendel, Pfefferminz, Manuka, (evtl. auch
Thymian und Rosmarin)


Mischung für ein Raumspray

Pfeilsymbol  50 ml Hydrolat (Melisse, Rosmarin, Thymian, Pfefferminz oder anderes)
Pfeilsymbol  10 Tr. Ravintsara, 10 Tr. Zitrone, 5 Tr. Myrte Marokko, 10Tr. Weißtanne,
Pfeilsymbol    5 Tr. Manuka oder anderes Teebaumöl

In eine Sprühflasche geben und bei Bedarf mehrmals tgl den Raum besprühen.
Vorher immer schütteln.


Ravintsara zur Vorbeugung in Grippezeiten
(eines der wirksamsten Öle gegen Infekte) z.B. als Mundwasser:

Pfeilsymbol  Ravintsara 12 Tr.
Pfeilsymbol  Zimtrinde 5 Tr.
Pfeilsymbol  Cajeput 10 Tr.
Pfeilsymbol  Salbei off. 2 Tr.
Pfeilsymbol  Pfefferminze 5 Tr.
Pfeilsymbol  etwas pflanzlicher Emulgator, z.B. 10ml Solubol
Pfeilsymbol  auf 100ml Pfefferminzhydrolat oder abgekochtes Wasser gut verschütteln.

Zur tgl. Mundpflege einen halben Teelöffel auf ein halbes Glas Wasser;
zweimal tgl. damit gurgeln und den Mund spülen.
Bei drohenden Infektionen bis 4 mal tgl.


  

 zum vorherigen Artikel                                                                                          zur Startseite                                                                                          zum nächsten Artikel  >

   
© HalonaRanch - Anja K. Zeifang

... hier kannst Du unseren Newsletter bestellen ...

   
Um www.HalonaRanch.de für euch optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können,verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung von www.HalonaRanch.de und deren Unterseiten stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Es werden nur folgende anonymisierte Daten von GoogleAnalytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, welche Seiten wurden besucht. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft www.HalonaRanch.de besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse.