Desarrollado por Selecta selección de talento digital

Pfefferminze webPfefferminz- Menta piperita

 
Erste detailliertere botanische Beschreibungen der Pfefferminze stammen aus dem 17. Jahrhundert.

Doch seine verdauungsfördernde Heilkraft war schon den alten Griechen, Ägyptern und Römern bekannt.

Es gibt sehr viele verschiedene Minzarten, die sich auch untereinander kreuzen, deshalb ist eine genaue Bestimmung der einzelnen Arten manchmal sehr aufwendig und nicht ganz eindeutig.

Die sogenannte „Echte Pfefferminze“ ist die Minzart, die für die Aromatherapie wichtig ist. Sie wurde nach Belegen vor ca. 300 Jahren zum ersten Mal in England gezüchtet.

 

 

 

Pflanzenname

Pfefferminze

Botanischer Name

Menta piperita

Botanik

Lippenblütengewächs, Staude mit oberirdischen Ausläufern, Wuchshöhe ca. 30-80 cm

Herkunft

fast weltweit, u.a. Frankreich, England, Spanien, Italien

Verwendetes Pflanzenteil

Leicht angetrocknetes Kraut – oberirdischer Pflanzenteil

Herstellungsverfahren

Wasserdampfdestillation

Ertrag

100 kg für 1 Liter Öl

Duftnote

frisch duftend, medizinisch, klar

Duftbotschaft

Gesundheit und Frische

Haltbarkeit

3-4 Jahre

Mischt sich gut mit

Cajeput, Grapefruit, Rosmarin

Inhaltsstoffe

Monoterpenole,Ketone, Oxide

Wirkung körperlich

antibakteriell (besonders Staphylococcus aureus), antiviral, abwehrsteigernd, entzündungshemmend, entkrampfend, entblähend, schmerzstillend, durchblutungsfördernd, entgiftend, reinigend, fiebersenkend, schweißtreibend, fördert die Neubildung von Hautgewebe, verdauungsfördernd, kühlend und erwärmend,

Wirkung psychisch

erfrischend, konzentrationsfördernd, klärend

Bewährte Anwendungsbereiche

Magen-Darm-Krämpfe, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen,Migräne, Erkältungskrankheiten, Bronchitis,Fieber, Akne, unreine Haut, Sportverletzungen, Wunden,Verbrennungen, Übelkeit, Müdigkeit, Antriebsschwäche, körperliche und geistige Erschöpfung

Wichtige Hinweise

Nicht bei Kindern unter 6 Jahren anwenden – kann zu Atembeschwerden und Atemnot führen.

Anwendung bei Schwangeren unter Vorbehalt, keine innere Einnahme !

Nicht für Bäder verwenden, da Pfefferminze einen unkontrollierbaren Kältereiz auslösen kann !

Wissenswertes

Die „Echte Minze“ ist aus einer Kreuzung der Wasserminze und der Krausen Minze entstanden

   
© HalonaRanch - Anja K. Zeifang

... hier kannst Du unseren Newsletter bestellen ...

   
Um www.HalonaRanch.de für euch optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können,verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung von www.HalonaRanch.de und deren Unterseiten stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Es werden nur folgende anonymisierte Daten von GoogleAnalytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, welche Seiten wurden besucht. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft www.HalonaRanch.de besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse.
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden Ablehnen