Desarrollado por Selecta selección de talento digital

Brennnesselnudeln

 

Die Brennnessel-Nudeln sind für mich das, was Spinat für Popeye war ... super Geschmack und mächtig viel Power !

 

Zutaten:

  • 40 g Brennnesselblätter ( vom obere Drittel)
  • 3-4 Blätter Giersch ( macht die Nudeln leicht aromatisch)
  • 200 g Dinkelmehl
  • 200g Dinkelgrieß
  • 4 Eier
  • 1/2 Teel. Salz
  • 1 Prise Rosmarin
  • lauwarmes Wasser , falls der Nudelteig zu fest wird
  • etwa Mehl, falls der Teig zu nass ist/ klebt und für die Unterlage

 

Zubereitung:

Brennnesselblätter vom Stil entfernen und mit dem Giersch zusammen klein schneiden, in wenig Wasser (die Blätter sollen gerade so mit Wasser bedeckt sein) ca. 10 Min. gar köcheln und das Wasser wieder abgießen.

 

TIPP

Das Brennnessel-/ Giersch-Wasser kann gesammelt und als Tee mit heißem Wasser verdünnt, getrunken werden.
Oder der abgekülten Sud kann als Dünger über z.B. Gartenpflanzen gegossen werden.

 

Blätter mit dem Salz und den Eiern pürieren, bis eine breiige Masse entsteht - vorsichtig beim Pürrieren, es könnte spritzen ;)!
Ein sehr hohes Gefäß z.B. Topf kann Abhilfe schaffen.

 

Nach und nach das Mehl einarbeiten, bis ein fester Teig entstanden ist. Dieser wird nun 2 h kühl gestellt - das ist für die spätere Verarbeitung wichtig.

Zum Ausbreiten der gewellten Nudelplatten etwas Mehl auf die Unterlage geben ... und los geht`s !
Ich benutze zum "Auswellen" meine von Hand betriebene Nudelmaschine ;) ... natürlich kann man auch ein Wellholz benutzen.
Da wir aber immer viiiiiel Nudeln auf einmal herstellen - ca. 2,5 kg - hätten wir sehr schnell eine Muskulatur wie Herkules oder eine Sehnenscheidenentzündung nach der anderen ;) , deshalb benutzen wir die Nudelmaschine.

 

Die dünne Nudelplatte wird nun durch die Nudelmaschine durchgedreht oder
in feine Streifen geschnitten z.B. mit einem Pizzaschneider.

 

Zum Trocknen kann ein Nudeltrockner verwendet werden oder - so machen wir es -  auf einem Wäschständer aufgehängt und ca. 12 h getrocknet werden; alternativ die Nudelstreifen zu Nestern legen.

 

Nach der Trocknungszeit - die Nudelns müssen wirklich gut getrocknet sein und beim Zusammendrücken an einer "Probenudel" mit einem deutlichen "Knack" brechen - können sie in z.B. Zellophan oder am Besten in einem Glasbehälter mit gut verschließbarem Deckel zur Bevorratung hineigegeben und dunkel und kühl gelagert werden.


Gleich kochen und essen, ist auch gut ! :)

   
© HalonaRanch - Anja K. Zeifang

... hier kannst Du unseren Newsletter bestellen ...

   
Um www.HalonaRanch.de für euch optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können,verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung von www.HalonaRanch.de und deren Unterseiten stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Es werden nur folgende anonymisierte Daten von GoogleAnalytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, welche Seiten wurden besucht. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind. Diese Information hilft uns dabei in Zukunft www.HalonaRanch.de besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse.